Das Bio-Badefass

Badevergnügen im Bio-Badefass – Natürliche Wellness auch im kleinsten Garten

Der als Schwedenfass bekannte Holzzuber mit integriertem Holzofen hat in Skandinavien eine lange Tradition und erfreut sich auch außerhalb Schwedens zunehmender Beliebtheit. Beim neuen Bio-Badefass wird das Badewasser jetzt erstmals vollbiologisch gereinigt und ermöglicht so ganzjähriges Badevergnügen bei deutlich reduziertem Wasserverbrauch. Die Vorteile der Konzeption liegen auf der Hand: Das Wasser wird permanent umgewälzt und durch einen vollbiologischen Regenerationsbereich gereinigt, dadurch entfällt das Entleeren und Neubefüllen nach dem Baden. Auch der nach einer längeren Entleerung des Badefasses - z. B. bei anhaltend starken Frösten im Winter – dann auftretende Wasserverlust wird durch die durchgängige Abdichtung aufgefangen. Zudem ist im Sommer das Badefass jederzeit badebereit.

Das Konzept besteht aus einer durchgehenden Foliendichtung, einer Kiespackung, auf der das Badefass steht und einem mit Röhricht bepflanzten Regenerationsbereich. Den Wasserkreislauf bewerkstelligt eine Pumpeneinheit, der das gereinigte Wasser über einen Feinfilter mit Phosphatbindung zugeführt wird. Von da wird dann das Wasser in das Badefass über eine Druckleitung eingeleitet. Ein einfacher Überlauf führt anschließend das Badewasser wieder dem Regenerationsbereich zu. Der Platzbedarf des gesamten Systems beträgt lediglich ca. 20 m².

Kernstück des ganzjährigen Badevergnügens ist ein Badefass aus ca. 4 cm starkem Holz, in dem durch ein Holzgitter abgetrennt ein Brennofen aus Aluminium steht, der von oben befeuert wird und eine Heizleistung von ca. 30 KW bringt. Das reicht aus, um das Badewasser von nahezu 0 Grad Celsius im Winter auf die benötigte Badetemperatur von ca. 37 Grad zu erhitzen, - wer es etwas wärmer bevorzugt, schafft es auch spielend bis auf heiße 42 Grad. Je nach Befeuerungsintensität werden hierfür ca. 3-4 Stunden benötigt. Vor jedem Anheizen wird der Wasserkreislauf abgeschaltet, um ein Aufheizen zu ermöglichen und um die Mikrobiologie im Aufbereitungsbereich nicht zu schädigen. Durch eine eigens ausgetüftelte pneumatische Wasserstandsregelung wird der Wasserpegel im Fass je nach der Anzahl der Badenden abgesenkt, um die aufzuheizende Wassermenge exakt nach Bedarf einzustellen. Das spart Energie und Zeit für das Aufheizen. Nach dem Baden wird der Wasserkreislauf dann wieder in Betrieb genommen und das Badewasser regeneriert.

Fazit: Das Konzept ermöglicht auf kleinstem Raum ganzjähriges Badevergnügen mit geringem Aufwand an Investitions- und Betriebskosten sowie Pflege und ist so

Badespass im Garten  |  Aufbau und Funktionsweise  |  Mit oder ohne Technik  |  Schwimmteich-Services  |  Bio-Badefass
» Der Service für die Pflege und Wartung wird perfekt organisiert und läuft in unserem Wochenendhaus / Grundstück nahezu unbemerkt im Hintergrund ab. « Dr. Kindermann, B.
Mitgliedschaften und Adresse